EDF Konvertierung

 

Wir konvertieren medizinische Formate, wie EDF und XML und entwickeln Patiendatenmanagement Systeme für medizinische Messtechnik mit EDF Konverter.

 

 

Europäisches Datenformat - European Data Format

Das europäische Datenformat (EDF) ist ein standartisiertes Format für den Datenaustausch und Speicherung von biologischen Signalen, die über ein EEG, EKG usw gewonnen wurden.

 

Seit 2002 gibt es eine erweiterte EDF+ Version. Mit EDF+ wurden bisher Anwendungen in den Bereichen der Neurophysiologie, Schlafmedizin und Kardiologie entwickelt. Eine Erweiterung auf andere Bereiche ist möglich.

 

EDF-Geschichte

"Sleep Congress" in Kopenhagen in 1987

Das europäische Datenformat ist ein einfaches und flexibles Format für den Datenaustausch und Speicherung von mehrkannäligen biologischen und physischen Signalen.

 

Es wurde von einigen europäischen Medizin-Ingenieuren entwickelt, die sich zuerst 1987 beim internationalen „Schleep Congress" in Kopenhagen trafen. Das Logo ist vom Kongresslogo hergeleitet - der grünen Erbse vom Märchen "Prinzessin auf der Erbse" vom dänischen Schriftsteller Hans Christian Andersen.

Weiterentwicklung des Datenformats

In 1989 -1992 initiierten die Ingenieure das europäische Projekt der Schlaf-Aufwachanalyse (EU finanzierte COMAC-BME). Ziel: die Schlafanalysenalgorithmen auf alle Daten anzuwenden und die Analysenergebnisse zu vergleichen.

 

Im April 1990 in Leiden: Abstimmung über das europäische Datenformat. Im August 1990 hatten alle beteiligten Labors an einer EDF-Schlaf-Aufnahme teilgenommen. Das Europäische Datenformat hat sich inzwischen als Standard für EEG und PSG-Eintragungen in der Medizintechnik und Forschung etabliert.

 

 

Erweiterung des Datenformats

EDF+ eine Erweiterung des Europäischen Datenformats wurde 2002 entwickelt. Es ist mit EDF zum größten Teil kompatibel: alle bestehenden EDF-Anzeigeprogramme zeigen auch EDF+-Signale. EDF+-Dateien können zusätzlich auch unterbrochene Aufnahmen, Anmerkungen, Anreize und Ereignisse enthalten.

 

Deshalb kann EDF+ jede medizinische Aufnahme wie EMG, evoked Potencials und ECG sowie automatische und manuelle Analyseergebnise wie deltaplots, QRS-Parameter und Schlafphasen speichern. Die Spezifikation, die automatische Lokalisierung und Kalibrierung der Elektroden ermöglicht, ist strenger als bei EDF. Mit EDF+ wurden einige wichtige Probleme in EDF behoben: Jahr 2000 Problem, Komma versus Punkt.

 

Inzwischen wurden Hunderte von EDF+-Dateien und mehrere Anzeigeprogramme im Internet verfügbar. EDF Softwareentwicklung wurde bisher hauptsächlich in den Bereichen der Neurophysiologie, Schlafmedizin und Kardiologie realisiert. Die formalen Standards aus anderen Bereichen können auch in EDF+ integriert werden. EDF und EDF+ sind kostenlos frei verfügbar.

 

Quelle: Bob Kemp.

 

 

 

First Soft: EDF Softwareentwicklung, Konvertierung

Seite DruckenPDF-Export Seite als PDF Zu Favoriten hinzufügen

Ihr Ansprechpartner:
J. Kopecky
Geschäftsführer
Tel.: 06403 9688 330

Kopecky

Medica 14. - 17.11.2016 Düsseldorf

Auf der Medica 14. - 17.11.2016 in Düsseldorf treffen wir unsere Partner und Kunden. Wir vereinbaren mit Ihnen gern...